Das Café BALANCE

Drogenhilfezentrum

Mit angemessenen Angeboten sozialer und gesundheitlicher Grundversorgung oder dem Spritzentausch werden Menschen mit Drogenproblemen im Drogenhilfezentrum Café BALANCE versorgt und beraten. Dabei werden die Konsumgewohnheiten der Betroffenen akzeptiert. Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist der Konsum auf dem Gelände und in der Einrichtung jedoch nicht erlaubt. Die Einrichtung umfasst auch eine Notschlafstelle. Über den niedrigschwelligen Zugang zur Einrichtung, können lebenspraktische Hilfen als auch Beratungsangebote vor allem von Menschen mit sehr geringer Alltagsstruktur bzw. unzureichendem Zeitmanagementgenutzt werden. Dies betrifft z. B. suchtbelastete Menschen die kaum zu festen Terminen Beratungsgespräche wahrnehmen können.

Die Beratungsgespräche im Café BALANCE finden zu verabredeten Terminen statt oder entstehen spontan aus der Gelegenheit des Cafébesuches. Die Beratungszimmer sind vom offenen Bereich räumlich getrennt. Das Beratungsangebot besteht für volljährige Konsumierende illegaler Suchtmittel. Während der Café-Öffnungszeiten besteht ein permanen­ter Bereitschaftsdienst für Beratungen.

Die Beratung in sozialen Angelegenheiten ist ein Schwerpunkt in der Unterstützung von Besucherinnen und Besuchern der Einrichtung. Es geht dabei vorwiegend um Beratung zum ALG II und den damit verbundenen Formalitäten. Weitere Beratung findet zu Themen wie Wohnungsangelegenheiten, Arbeitsvermittlung, Strafrechts­verfahren und Schulden statt.

Sitemap